Abberufung in der Zweipersonen-GmbH

In einer Zweipersonen-GmbH mit zwei zu je 50% beteiligten Gesellschaftern, von denen einer Geschäfts­führer ist, hat der andere nicht die notwendige Mehrheit, um eine Abberu­fung zu bewirken. Er muss deshalb gegebe­nen­falls vor Gericht die Entziehung der Geschäfts­führungs­befug­nis gemäß § 117, … Weit­er­lesen

Volkelt-Brief 04/2013

The­men heute: Geschäfts­führer kla­gen über zunehmende Kon­trollen und Gän­geleien + Steuer-Anmeldungen: Viele Prob­leme nach Online-Umstellung – was tun? + BGH-aktuell: Wieder neues Urteil zur Geschäftsführer-Haftung + GmbH-Recht: Leiter der Gesellschafter­ver­samm­lung hat priv­i­legiertes Stimm­recht + D & O: Geschäfts­führer muss Wech­sel … Weit­er­lesen

Volkelt-Brief 01/2013

The­men heute: Haf­tung Der Fall Suhrkamp — Vor­sicht bei der Ver­mis­chung von GmbH– und Pri­vat­in­ter­essen + GmbH-Krise: Sozialver­sicherungs­beiträge richtig anweisen + GmbH-Finanzen: Gute Noten für Online-Finanzierer Bankless24 + Vor­sorge: Spät-Gründer: Bessere Altersvor­sorge mit der kleinen AG + GmbH-Steuern: Ver­fahren gegen … Weit­er­lesen

Volkelt-Brief 48/2012

The­men heute: Geschäftsführer-Haftung: Er muss seine Unschuld beweisen — Was tun, wenn die Unter­la­gen weg sind? + Krisen-Management: Der tiefe Fall der Ale­man­nia — Wie der Staat­san­walt gegen den Geschäfts­füher der Fussball-GmbH ermit­telt + Arbeit­srecht: Geschäfts­führer darf Arbeits­gericht ein­schal­ten + Steuern: … Weit­er­lesen